Warum ich Farben liebe!

Ich habe ein besonderes Verhältnis zu Farben. Man könnte auch sagen, ich bin verrückt nach Farben! Ob Blau, Grün, Pink oder Gelb – ich liebe sie alle. Das macht das Leben nicht immer einfacher (ich kann mich NIE zwischen ihnen entschieden) aber in jedem Fall schöner und bunter.

 

Ich mag kräftige Farben. Angetan haben es mir aber auch die verschiedenen Farbmischungen und Farbnuancen. Diese kleinen, manchmal kaum bemerkbaren Abstufungen, Feinheiten und Schattierungen, die mal heller, mal dunkler ihre ganz eigene Wirkung entfalten. 

 

Besonders reagiere ich auf Farbprachten in der Natur - Sie kann es einfach am besten. Ja, ich weiß, Farbe existiert in der Natur eigentlich gar nicht, sie wird erst durch unsere Sinnesorgane oder genauer durch das Gehirn als Farbeindruck erzeugt. Dennoch, die Natur würde niemals ein hässliches Rot oder ein "fieses" Grün hervorbringen. Schlechter Geschmack ist hier nicht anzutreffen. Stattdessen findet man wunderschöne Farbklänge und brilliante Farbkombinationen, die inspirierender nicht sein könnten. Wenn ich Anregung für ein neues Design brauche, schaue ich nicht selten bei Mutter Natur ab.

Farben wecken Stimmungen, Erinnerungen und Assoziationen. Aber das Beste ist: Farben erzeugen vor allem Emotionen. Wenn ich etwas Buntes sehe, löst das Freude in mir aus. Ein kräftiges Rot wirkt auf mich energetisierend und einnehmend. Beim Anblick eines leuchtenden Orange oder Sonnengelb, bekomme ich automatisch gute Laune. Und tatsächlich sollen, wie Studien zeigen konnten, die verschiedenen Farben unterschiedliche Wirkungen auf uns haben. Ich habe bei einigen mal genauer nachgeschaut:

Blau: Blau symbolisiert gemeinhin Harmonie, Vertrauen, Sehnsucht und Treue. Die Farbe ruft Assoziationen wie Kühle, Kälte und Tiefe hervor. Der Farbe Blau wirkt aber auch nachgesagt, kreativer zu machen und Ängste zu lösen. Es soll beruhigen und entspannen. Was gibt es Schöneres, als in einen tiefblauen Himmel zu schauen!

Gelb: Gelb macht gute Laune. Die Farbe der Sonne und des Lichtes gilt als heiter, fröhlich, aufmunternd, nervenstärkend. Gelb kann anstrengend und stimulierend zu gleich wirken, es hilft aber in jedem Fall, Trübsal zu vertreiben.

Grün ist die Farbe der Hoffnung. Und sie steht wie keine andere Farbe für die Natur. Grün soll erholsam, erfrischend, beruhigend und konzentrationsfördernd wirken. Jeder, der schon einmal durch den grünen Wald spaziert ist, wird das bestätigen. 

Rot steht für Extravaganz und Klassik. Die Signalfarbe gilt als aufmerksamkeitssteigernd, stimulierend, anregend. Gefühle wie Wut, Aggression aber auch Liebe und Leidenschaft werden mit ihr in Verbindung gebracht. 

Orange ist wie Rot und Gelb eine der warmen Farben. Es symbolisiert Optimismus, Humor, Kreativität, Leichtigkeit und Lebensfreude. Orange soll zudem aufbauend, kräftigend und anregend wirken. 

Violett zählt zu den kalten Farben, es wirkt satt und stark. Violett steht für Magie, Luxus und Stolz.

Die Farbe Pink wird als kraftvoll und charismatisch beschrieben. Rosa vermittelt Sanftheit, Einfühlungsvermögen, Faszination und Sorglosigkeit. Zwischen einem kräftigen Magenta und einem Zartrosa liegen viele verschiedene Nuancen. Ob klebrig-süßes Rosa oder leuchtendes Fuchsia – Ich bekenne mich als Pink-Fan in all seinen Variationen! 😊

Und Grau? Die "unbunte Farbe“ Grau steht gemeinhin für Langeweile, Trostlosigkeit und trübe Stimmung. Klar, wer kennt ihn nicht, den grauen-Himmel-Blues? Aber halt, in indianischen Kulturkreisen gilt Grau als Glücksfarbe, vielleicht, weil ein grau verhangener Himmel Regen verspricht? Ich persönlich liebe Nebelgrau. Es hat so etwas Mystisches und wirkt nicht bedrückend.

Apropos Grau: In der Mode wird die Mischung aus Schwarz und Weiß ja als neutral, unaufgeregt, aber oftmals auch passiv und nichtssagend wahrgenommen. Ich finde, Grau eignet sich perfekt, um es mit anderen, kräftigeren Farben zusammenzubringen, weil dies tolle Kontraste zaubert!

Mein Fazit: Farben haben eine magische Kraft und beeinflussen uns in vielfältiger Weise. Und da Farben sowohl auf den Körper als auch auf Geist und Seele einwirken, können sie sogar die Gesundheit beeinflussen! 

Was das Designen angeht, so finde ich es manchmal gar nicht so leicht, die richtigen Farben und Farbnuancen auszuwählen und zusammenzubringen. Auf einige tolle Farbkombinationen, auf die ich selbst wahrscheinlich nie gekommen wäre, wurde ich erst durch individuelle Kundenwünsche gebracht. So geschehen bei einer Halskette in schwarz und weiß: Klar, schwarz mit weiß zu kombinieren liegt nahe. Meine Kundin aber wollte ein Roh-Weiß, kein kühles Reinweiß, wie ich es verwendet hätte. Ein kleiner aber effektvoller Unterschied. Nach anfänglichem Zweifeln, war ich von dem Ergebnis begeistert. Die Kette wirkte viel edler und schöner, so schön, dass ich gleich eine ganze Kollektion produzierte! 

Von sogenannten Trendfarben halte ich übrigens nicht viel. Genauso wenig wie von dem Spruch "Mut zur Farbe“. Für mich hat jede Farbe Trend, immer! Und den Mut spare ich mir lieber für andere Dinge auf. Denn z. B. Rot und Pink zu kombinieren erfordert keine Heldentat, sondern macht doch einfach nur Spaß, oder?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0